Wie du deine Bettwäsche waschen solltest 

Du hast deine neue Bettwäsche bekommen. Glückwunsch, gute Wahl! Wasche deine Bettwäsche bevor du das erste mal in ihr schläfst. 


Sie fühlt sich zwar jetzt schon gut an, aber nachdem sie aus der Waschmaschine kommt, ist sie buttersoft. Worauf du beim Bettwäsche waschen achten solltest, erfährst du hier.

Bettwäsche richtig waschen

1.  Bei niedriger Temperatur waschen

Einfach im Schongang bei 30-60 Grad separat oder mit ähnlichen Farben waschen. Unsere Faser hält ihre Farbe stärker als andere Materialien und wird deshalb andere Wäsche aus Baumwolle einfärben. Höhere Temperaturen sind wegen der geringen Bakterienbildung nicht notwendig und eher kontraproduktiv. 

2. Waschmittel

Verwende ein mildes Waschmittel. Weichspieler oder Bleichmittel ist nicht notwendig - die Bettwäsche ist so schon weich genug, versprochen.

3. Trocknen

Am besten lässt du deine Bettwäsche nach dem Waschen auf der Wäscheleine trocknen oder steckst sie bei geringer Temperatur in den Trockner. Danach sind sie soft, du wirst es nicht glauben. Du kannst die Bettwäsche danach noch bügeln, (Du ahnst es: bei niedriger Temperatur) um Falten zu beseitigen.

4. Waschfrequenz

Du solltest deine Bettwäsche ungefähr alle 2 Wochen wechseln bzw. waschen. Unsere Bettwäsche wird übrigens mit jedem Waschen noch weicher.

5. Verstauen

Es ist wichtig deine Bettwäsche richtig zu verstauen, damit sie dir lange Freude bereitet. Sie in Plastik zu packen kann z.B. dazu führen, dass die Bettwäsche gelblich wird. Das Wichtigste: Gib deiner Bettwäsche ein bisschen Luft, wenn du sie verstaust.